Kaffee und Winter

Kaffee und Winter: drei Gründe diese Zeit zu lieben

Vanessa von

Lust auf eine ausgefallene Kaffee-Spezialität, die nach einem ausgedehnten Spaziergang durch die Winterlandschaft wohlig von innen wärmt? Oder soll es für Gäste diesmal etwas Winterliches sein, das sich kreativ von Punsch und Glühwein abhebt? Wir lieben Kaffee in allen Variationen und haben uns wieder einmal auf die Suche begeben: diesmal nach den leckersten Kaffeerezepten für die Winterszeit.

Drei unwiderstehliche Kaffeerezepte für die kalte Jahreszeit

Die Auswahl der leckersten drei Wintergetränke mit Kaffee war gar nicht so leicht. Sollen sie Alkohol enthalten, nach Schokolade schmecken oder doch mit Nussaroma überraschen? Angelehnt an unsere Rezepte für kunstvoll geschichteten Iced Coffee im Sommer, sollten auch die Winterkreationen optisch einiges hermachen. Und hier sind sie, die besten warmen Winterdrinks mit Kaffee.

Ein Espresso-Kakao-Milchschaum-Trio zum Verlieben: Caffè Marocchino

Marocchino
Marocchino

Wenn es draußen kalt und das Verlangen nach einem warmen Getränk groß ist, stellt sich die Frage: Espresso oder Cappuccino? Etwas Süßes wäre aber auch fein – ein Kakao vielleicht? Die raffinierte Kombination des Marocchino liefert die perfekte Antwort. Mit süßen und bitteren Nuancen von Kakao, vollmundigem Espresso und feinem Milchschaum.

 

 

Was man benötigt, um einen geschichteten Caffè Marocchino zu zaubern:

  • Espresso
  • Kakaopulver
  • Milch
  • ein hohes, hitzebeständiges Glas
  • einen Milchaufschäumer
  • einen Teelöffel

Die Zubereitung von Caffè Marocchino:

  1. Etwas mehr als die erforderliche Menge Milch für den Kakao aufschäumen, sodass noch etwas Milchschaum übrig bleibt.
  2. Das Kakaopulver gut in der Milch verrühren, bis es sich vollständig aufgelöst hat.
  3. Einen Espresso zubereiten und vorsichtig über einen Löffel in das Glas mit dem Kakao laufen lassen.
  4. Als Krönung eine Haube aus Milchschaum auf dem Espresso-Kakao-Duo platzieren.
  5. Den geschichteten warmen Winterdrink genießen!

Tipp zu 3: Die Schichtung gelingt am besten, wenn der Kaffee über einen umgedrehten Teelöffel läuft, dessen Unterseite leicht in den Kakao hineinragt.

Wenn Kaffee auf Nuss-Nugat-Creme trifft: Caffè Nutellino

Süßes zum Kaffee ist ein Klassiker. Wie wäre es zur Abwechslung mit einer süßen Versuchung in Form von Nuss-Nugat-Creme im Kaffee? Im „Nutellino“ steckt genau das, was der Name vermuten lässt, nämlich die Nuss-Nugat-Creme Nutella®.

Mit diesen Zutaten gelingt der Caffè Nutellino:

  • Espresso
  • Nuss-Nugat-Creme
  • Puderzucker
  • eine Espressotasse
  • ein Teelöffel

Die Zubereitung von Caffè Nutellino:

  1. Den Boden der Tasse innen mit Nuss-Nugat-Creme bestreichen.
  2. Die Creme an der Seite, wo aus der Tasse getrunken wird, mit einem Löffelstiel hochziehen.
  3. Die Espressotasse mit Espresso füllen.
  4. Schneepuder gefällig? Dafür einfach am Tassenrand etwas Puderzucker über die Crema streuen.
  5. Fertig ist der Winterzauber zum Trinken!

Tipp: Anstelle einer Espressotasse kann auch ein hohes, hitzebeständiges Glas genommen werden. In diesem Fall die Nuss-Nugat-Creme innen an gegenüberliegenden Seiten mit Gefühl hochziehen.

Weihnachtskaffee: ein warmer Cocktail der Extraklasse

Dieser Weihnachtskaffee hat es in sich und läuft Punsch, Glühwein & Co mühelos den ersten Rang ab. Er schmeckt nach dem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt, zum Weihnachtsfest und auch noch lange danach und begeistert auch Gäste restlos.

Die erforderlichen Zutaten für den Weihnachtskaffee:

  • 150 ml Espresso
  • 50 ml Kaffee-Likör
  • 50 ml Amaretto
  • 20 ml Butterscotch-Schnaps
  • 20 ml Kokos-Likör
  • Sahne
  • ein hohes Glas
  • Zimt und Kardamom, gerieben

Die Zubereitung von Weihnachtskaffee:

  1. Den Espresso zubereiten.
  2. Den Espresso mit dem Kaffee-Likör, dem Amaretto, dem Butterscotch-Schnaps und dem Kokos-Likör gut vermischen.
  3. In ein hitzebeständiges, hohes Glas füllen.
  4. Mit frisch geschlagener Sahne auffüllen.
  5. Mit geriebenem Zimt und Kardamom garnieren.
  6. Den Weihnachtskaffee warm servieren.

Tipp: Schon probiert, die Gewürze anzurösten? Diesen Trick von Küchenchefs kann man auch bei Wintergetränken wie dem Weihnachtskaffee zur Veredelung verwenden. Dafür die geriebenen Gewürze in einer trockenen Pfanne so lange anrösten, bis sie herrlich duften. Das dauert nicht lange und ist ein Zeichen dafür, dass sich die enthaltenen ätherischen Öle entfalten. Nun auf die Sahnehaube streuen, verkosten und staunen!

Kaffeerezepte für den Winter – auch mit entkoffeiniertem Kaffee ein Genuss

Bei diesen winterlichen Kaffeerezepten macht schon die Zubereitung Spaß – und die Verkostung erst recht. Das gemütliche Treffen mit Freunden findet oft erst am Abend statt und es wäre schade, wegen des Koffein-Anteils auf diese köstlichen Wintergetränke zu verzichten. Wer befürchtet, nach Kaffeekonsum am Abend zu lange wach zu bleiben, greift daher zu entkoffeiniertem Kaffee. Ein Decaffeinato schmeckt ebenso vollmundig und eignet sich super für einen geselligen Nachmittag oder Abend.

Best of Winter: drei leckere Gründe, die kalte Jahreszeit zu lieben

Mit den Wintergetränken dieser drei Kaffeerezepte ist der Winter gleich noch einmal so schön.

  • Die Zubereitung nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt sie garantiert.
  • Diese Wintergetränke bringen Genuss, Abwechslung – und die Freunde zum Staunen.
  • Tipp für die Zubereitung: Mit einem Vollautomaten oder einer Kapselmaschine mit integriertem Milchaufschäumer ist sie praktisch im Handumdrehen erledigt.
  • Wenn es eine Alternative zu alkoholhaltigem Punsch & Co sein soll, ist der Weihnachtskaffee unschlagbar. Denn hinter diesem unschuldigen Namen verbirgt sich einiges, das von innen wärmt.
  • Naschkatzen macht der Nutellino so richtig glücklich – mit Kaffee und cremiger Nuss-Nugat-Creme.
  • Für alle, die sich nicht zwischen Kaffee und Kakao entscheiden wollen, kommt der Marocchino wie gerufen.
  • Die Schichtung klappt mit unserer Anleitung mühelos und auch der Tipp mit den gerösteten Gewürzen wird Gourmets begeistern.
  • Natürlich schmeckt der Espresso mit den Lieblingsbohnen am besten. Und falls es abends spät wird: einfach zu Decaffeinato greifen.

 

Beitragsbild: © shuttorstock: S_Photo

Das könnte für Sie auch von Interesse sein

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.