Mamis Caffe_Espresso Crema

Im Aromatico Test: Mami´s Caffè Espresso Crema

Anika von

Die Rösterei Mami´s Caffè wurde im Jahr 2011 gegründet und hat es sich zum Ziel gesetzt, die traditionelle Handwerkskunst des Kaffeeröstens mit modernster Technologie zu verbinden. Seinen Sitz hat das kleine Unternehmen in Meran, ganz im Norden Italiens. Neben echtem italienischem Espresso hat sich die Rösterei auch auf die Herstellung feiner Schokolade und die Mischung von Tee spezialisiert.

Im Aromatico Test stand dieses Mal der Mami´s Caffè – Espresso Crema. Wie er unseren Kaffee-Experten gefallen hat, das erfahren Sie in diesem Beitrag.

Modernes Design

In leuchtendem Rot auf schwarzem Hintergrund präsentiert sich die matt glänzende Verpackung des Mami´s Caffè – Espresso Crema und fällt sofort ins Auge. Modern ist das Design und passt zum dynamischen Stil der noch jungen Rösterei. Der hochwertige Schlauchbeutel ist dank seiner matten Optik sehr griffig und verfügt über ein praktisches Aromaventil.

Neben dem Mindesthaltbarkeitsdatum finden wir auf der Verpackung des Mami´s Caffè – Espresso Crema auch einen Hinweis auf die Röstung (medium) und die Intensität (medium) des Espressos.

Feines Bohnenbild

Bohnenbild Mami´s Caffè-Espresso Crema
Bohnenbild Mami´s Caffè-Espresso Crema

Die hochwertige Miscela Mami´s Caffè – Espresso Crema besteht zu 80 % aus Arabica- und zu 20 % aus Robusta-Bohnen. Alle edlen Bohnen stammen aus Südamerika. Man sieht ihnen ihre Qualität auf den ersten Blick an: Das Bild ist fein (kein Bruch), der Farbton mittelbraun und die Röstung medium.

Kraftvoll und ausgewogen mit einer süßen Fruchtnote

Ein dezent würziger Duft mit schokoladigem Aroma verwöhnt unsere Geruchsnerven schon beim Öffnen des Schlauchbeutels.

In der Tasse begeistert der Mami´s Caffè – Espresso Crema mit einem kräftigen Geschmack, einem vollen Körper und einer sehr harmonischen Balance. Im lang anhaltenden Abgang schmecken wir eine fruchtig süße Note.

Sahnige Crema

Fast wie Sahne liegt die eher dunkle Crema auf dem Mami´s Caffè – Espresso Crema.

Mami´s Caffè – Espresso Crema: ein echter Bar-Espresso

Der feine Mami´s Caffè – Espresso Crema ist pur sowie in Kaffee-Milch-Mixgetränken ein außergewöhnlicher Genuss. Er kann sowohl mit dem Vollautomaten und mit dem Siebträger als auch mit der traditionellen Bialetti Mokkakanne zubereitet werden.

Die Zubereitung in unserer Aromatico Caffè Bar

Bei feinem Mahlgrad haben wir die exklusiven Kaffeebohnen mit unserer Kaffeemühle Mahlkönig K30 ES zu mittelbraunem Kaffeemehl gemahlen.

Dann folgte der Brühvorgang: einmal mit der Siebträgermaschine La Cimbali M39 Dosatron GT und einmal mit dem Vollautomaten Jura Giga X7 Professional.

Unsere Empfehlungen für die Einstellungen

  • Mahlgrad: 5 (Skala 0-10)
  • Mahlzeit: 2,2 Sekunden
  • Wassertemperatur: 89 Grad
  • Durchlaufzeit: 24-25 Sekunden

Die Rösterei Mami´s Caffè aus Meran

Nicht etwa, weil die Italiener ihre Mamma über alles lieben, haben die Gründer von Mami’s Caffè ihrer Rösterei diesen ungewöhnlichen Namen verpasst. Der Grund ist ein anderer: Inspirieren lassen haben sich die Namensgeber von der „Mammy“ im Filmklassiker „Vom Winde verweht“, dem Kindermädchen der Hauptperson Scarlett O’Hara. „Mammy“ serviert den Kaffee morgens in der duftenden Mokkakanne und verkörpert geradezu den traditionellen Kaffeegenuss. So zierte das Gesicht der von nichts und niemandem zu beeindruckenden Nanny bis 2017 die Verpackungen der Rösterei. Heute ist das Verpackungsdesign schlichter und moderner – der Name aber ist geblieben.

Intensiver, kräftiger und cremiger Espresso

Der Mami´s Caffè – Espresso Crema hat es uns angetan: Wir konnten einen sehr harmonischen und vollmundigen Espresso genießen.

Das könnte für Sie auch von Interesse sein

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.