Lavazza Crema E Aroma

Im Aromatico Test: Lavazza Crema E Aroma

Carola von

Lavazza gilt auf der ganzen Welt als Synonym des italienischen Espresso: Mit den zahlreichen erlesenen Mischungen, die auf den Gründer der Kaffeerösterei Luigi Lavazza zurückgehen, trifft Lavazza jeden Geschmack. Die Bohnen Lavazza Crema E Aroma gehören zu den meistverkauften Miscele der Turiner Torrefazione, denn sie ist ein klassischer Allrounder, der vor allem in Büros zum Einsatz kommt. Ob die Mischung Lavazza Crema E Aroma bei uns im Aromatico Kaffee-Test überzeugt hat, verraten wir Ihnen hier.

Ein geschmackvoller Blickfang

Mit warmen Brauntönen, die an feine Crema erinnern, und einer glänzenden Optik zieht der Schlauchbeutel mit Aromaventil sofort Blicke auf sich. Die glatte, stabile Packung in modernem Design ist mit zahlreichen Hinweisen zu Haltbarkeit (mindestens 2 Jahre), Lagerung, Röstung (Medium Roast) und Zubereitung (für alle Zubereitungsarten) bedruckt.

Gleichmäßig geröstete Bohnen mit hellem bis mittlerem Röstgrad

Bohnenbild Lavazza Crema e Aroma
Bohnenbild Lavazza Crema E Aroma

Die homogen im industriellen Verfahren gerösteten Kaffeebohnen setzen sich aus 40 % Arabica und 60 % Robusta zusammen. Sie weisen einen hellen bis mittleren Röstgrad auf.

Vollmundiger weicher Geschmack

Der Espresso Lavazza Crema E Aroma überzeugt mit viel Stärke, einer geringen Fruchtnuance und einer harmonischen Balance. Sein eher geringer Körper sorgt für einen seichten Abgang.

Exzellente Crema

Der Lavazza Crema E Aroma hält, was sein Name verspricht: Der hohe Robusta-Anteil sorgt für eine sehr schöne und dichte Crema.

Lavazza Crema E Aroma – ein Allrounder fürs Büro und zu Hause

Die Kaffeebohnen des Lavazza Crema E Aroma lassen sich im Siebträger, in der Bialetti, mit dem Handfilter oder der French Press zubereiten. Heraus kommt immer echter italienischer Kaffeegenuss. Da sich dieser Caffè für Espresso, Caffè Crema, Caffè Latte, Cappuccino und Latte Macchiato eignet, ist er besonders in Büros beliebt.

Die Zubereitung des Lavazza Crema E Aroma in unserer Aromatico Caffè Bar

Für die Verkostung in unserer Caffè Bar haben wir die Siebträgermaschine La Cimbali M39 Dosatron GT und den Vollautomaten Jura GIGA X7 Professional benutzt. Vor dem Aufbrühen haben wir die Kaffeebohnen Lavazza Crema E Aroma mit der Kaffeemühle Mahlkönig K30 ES gemahlen. Das Kaffeemehl hatte einen mittelbraunen Farbton.

Unsere Empfehlungen für die Einstellungen

  • Mahlgrad: 6,5 (Skala 0-10)
  • Mahlzeit: 2,2 Sekunden
  • Wassertemperatur: 90 Grad
  • Durchlaufzeit: 21-23 Sekunden

Die Rösterei Lavazza – der Kaffeeriese aus Turin

Angefangen hat alles mit einem kleinen Lebensmittelgeschäft, heute brüht und verkauft Lavazza Espresso in 90 Ländern weltweit. Lavazza – das ist aber nicht nur Kaffee: Mit seiner Werbung, seinem charakteristischen Design auf Verpackungen, Tassen, Löffeln und Gläsern setzt das Unternehmen seit Jahrzehnten Standards in der Kaffeebranche. In seinem Coffee Design Labor entwickelt Lavazza neue Geschmackserlebnisse – und gleich auch das passende Zubehör für die Gastronomie und die eigenen vier Wände. Zu begehrten Sammlerstücken haben sich die Lavazza Kalender entwickelt, die seit 1993 jedes Jahr erscheinen und in denen die Tasse Espresso zum Protagonisten jedes Monats wird. In der sogenannten Lavazza Coffee School, einem Trainingscenter, organisiert der Röster Schulungen und Seminare für Baristi, Händler, Vertriebsmitarbeiter und Konsumenten.

Lavazza Crema E Aroma überzeugt auf Anhieb

Bei der Verkostung punktet der Lavazza Crema E Aroma bei unseren Kaffee-Experten mit seinem harmonischen Geschmack, der wunderbaren Crema und einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Bestseller der Rösterei Lavazza ist perfekt für alle Kaffee-Milch-Spezialitäten.

Das könnte für Sie auch von Interesse sein